antiquariat weinek
objekt des monatsüber unsankaufgratisschaetzungengratisschaetzungentartineditionenkatalogekontakt
detailsuche
This text is replaced by the Flash movie.

Triester Promenaden. Prosa. Mit einem Vorwort von Max Blaeulich.

Hamerling, Robert

Ort, Verlag, Jahr: Salzburg - Paris, Tartin Editionen, 2013
90 S. OBrosch. m. OSch.
Einband:

Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3-902163-29-5
EA dieser Ausgabe. - Reihe: Untendurch. 20 - "... 1855 übersiedelte Hamerling nach Triest und lehrt am dortigen Gymnasium. Er beschäftigt sich mit Leopardi, den er übersetzt, er veröffentlicht kleinere Aufsätze, übersetzt Plotin und andere, beschäftigt sich mit den Neuplatonikern. Insgesamt lebt er kanpp elf Jahren in Triest. Eben bis 1866 und dann wird er pensioniert. Was war geschehen? [...] In Triest unterrichtete Hamerling Deutsch, Latein und Griechisch. In Triest wütete auch die Cholera. Und Hamerling erkrankte an einer Darmtuberkulose, verursacht durch die Cholera. Weh und Schmerz ärgster Ausprägung sollten ihn zeitlebens begleiten. Das war der Grund für seine frühe Pensionierung. ... Er wandte sich der Dichtung und Philosophie zu ... Aufenthalt in Triest hat er kleine Prosastücke verfasst. Beobachtungen über das Volkslied angestellt, Sprache, Bräuche und Landschaften erkundet. Trotz der Schmerzen, die ihm die Tuberkulose verursachte. Allen Umständen zum Trost veröffentlichte er 1864 in einem Sammelband seine Prosa. Diese Prosa wurde zur Kenntnis genommen. Aber nicht mehr. Schade dachte ich mir, sehr schade, denn die Texte Hamerlings über Triest sind noch immer frisch und unverdorben ..." (Zitat aus dem Vorwort).


EUR 14,00

top

 

produkt_detail

top

 

english agb hilfe impressum widerrufsbelehrung

warenkorb
Produkte: 0
Summe: € 0,00
(exkl. Versandkosten)